Schlagzeug Metronom Übung für Dich

Schlagzeug Metronom Übung für Dich

Guten Tag lieber Trommel-Freund,

schön, dass Du hierher gefunden hast. Hier gibt es für Dich direkt das Gratis Schlagzeug Metronom als eine komplette Übung mit einem Loop.

Bitteschön.

WarmUp 60 120bpmCLICK


Während der Download läuft und sich die Musik gleich öffnen wird, erzähle ich kurz, WIE Du mit diesem Schlagzeug Metronom arbeiten solltest.

Zu Beginn gibt es 

  • 4 Takte im Loop
  • 2 Takte nur Percussion - 2 Takte Percussion + Click 
  • (der letzte Takt hat auf 3+ und 4+ noch einen Click. Das ist immer das Signal, dass das nächste Tempo kommt.)

Das Ganze starten bei 60bpm und läuft ebenfalls für 12 Takte bei 60bpm weiter.

Dann kommen 70bpm, 80bpm usw. bis 120bpm.

So viel zum Metronom. 


Wie kannst Du nun damit arbeiten?

Erstmal der langweilige Part:

DU DARFST DICH KREATIV AUSTOBEN!

Ja, eventuell etwas langweilig. Dafür bist Du jetzt aber nicht auf diese Seite gekommen.

Kein Problem: Hier sind einige superduper Vorschläge von mir

1. Benutze dieses Metronom als WarmUp

Vermutlich kommst Du nicht mit jeder Übung auf die 120bpm. Das musst Du auch nicht. Wenn ich dazu übe, finde ich die Sprünge sehr schwer und empfinde das als eine sehr gute Timing Übung. 

Wir Drummer müssen eben gut im Tempo sein.

2. Übe damit einfache oder komplizierte Rhythmen 

Suche Dir alte Übungen von vor Jahren raus und spiele sie damit. Kannst du alle Übungen mit dem Schlagzeug Metronom spielen?

3. Perfekt im Proberaum mit Gitarre und Bass

Je nach technischen Mitteln: lasst den Click über die Anlage oder dem InEar laufen, sucht euch schöne Noten aus und schaut mal, wie die Sprünge gemeinsam im Trio sind. 

Ist die Gitarre zu schnell nach dem Wechsel? Der Bass vielleicht zu langsam? Diese Übung sorgt für Band-Internes Timing.

Das macht richtig Laune!

4. Nimm Dich oder Euch auf und vergleich

Gitarre und Bass im Home Recording hätten hier die einfachere Möglichkeit. Aber uns Drummer macht das nichts. Einfach das Handy nutzen, es geht ja nur um die Selbstanalyse.

Also aufnehmen und vergleichen. 

Insider-Tipp: 
  • Nimm Dir einen Wochen-Rhythmus über z.b. 12 Wochen
  • nimm dich einmal in der Woche (am besten immer am selben Tag) auf
  • spiele immer die selbe Übung (am besten jeden Tag mit dem Schlagzeug Metronom)
  • Notiere nach den Aufnahmen deine Empfindung über deine gerade gespielte Leistung
  • nach dem Wochen-Rhythmus vergleichst Du die erste und die letzte Woche miteinander

Dann kommt der Moment, der Dich zum Grinsen bringen wird. Der Moment, in dem Du siehst, dass sich das Üben gelohnt hat. 

  • Was ist passiert?
  • Wie fühlst Du Dich jetzt mit den Übungen?
  • War es schwer? Fiel es Dir leicht?
  • Wie viel Energie hast Du für dieses Ergebnis aufgebracht? (Zeit, Nerven, evtl. Kosten)

Oder hast Du nur Ausreden gehabt, warum Du nichts tun konntest?

Natürlich hast Du viel zu tun in der Woche und natürlich kommt auch immer etwas dazwischen oder Du bist gestresst nach der Arbeit oder was auch immer. 

Überlege einfach mal. Es sind nur knapp 5 Minuten. Am Tag! 

Sagen wir mit großem Puffer 10 Minuten inklusive Notizen machen, einmal in der Woche das Handy aufstellen, und das wars.

Das wars

Wenn Du Fragen zu dem Metronom hast oder Hilfe sowie eventuell Anleitungen brauchst, gerne in den Kommentaren schreiben, ich werde Dir hoffentlich weiterhelfen können.

Wenn Du mehr solcher Übungen haben möchtest, schaue Dich gerne auf meiner Seite um und melde Dich zum Loops-Newsletter an. So wie mir es meine Zeit zulässt, bastel ich immer wieder an neuen Loops oder auch an Playalongs. Manchmal gratis, manchmal für einen kleinen Preis.


Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Marc, sende mir mal bitte Loops zum Üben. Danke!

Jetzt GRATIS Loop&Playalong Download sichern

NEU!

Die Telegram-Gruppe: Rhythmus2Go

regelmäßige Übungen, Diktate, Tips&Tricks, Ideen etc.

Powered by Chimpify